h-ArtHist

Netzwerk für Kunstgeschichte im H-Net
H-ArtHist erhält keine finanzielle Förderung aus öffentlicher Hand und erhebt keine Teilnahmegebühren für die Nutzung seines Services. Die Redakteurinnen und Redakteure arbeiten ehrenamtlich.
Seit 2001 stellt H-ArtHist unentgeltlich kunstwissenschaftliche Fachinformationen zur Verfügung, die gegenwärtig über 15.000 Subskribenten nutzen.
Link

h-ArtHist 1

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.<br>Vor Deiner Zustimmung werden keine Cookies gesetzt.<br>Die Seite ist ein komplett nicht-kommerzieller Service für Berlins bildende Künstler*innen.<br> Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen